Ortsseniorenrat

Sehr geehrte Damen und Herren,
im Namen des Ortsseniorenrates Weissach im Tal begrüße ich Sie herzlich auf unserer Homepage. Wir freuen uns, dass Sie auf uns aufmerksam geworden sind. Stöbern Sie in aller Ruhe durch unsere Angebote. Wir würden uns  auf eine Reaktion –gerne auch positiv- oder den einen oder anderen Hinweis und Tipp sehr freuen. Auch sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr herzlich willkommen.
Für den Ortsseniorenrat Weissach im Tal
Klaus Werner

Ortsseniorenrat


Aktuelles


Die PC Sprechstunden für Seniorinnen und Senioren starten wieder im November.

Die neuen Termine und Anfangszeiten:
Mittwochs
immer von 12:45 bis 14:00
Mittwoch 5. Februar 2020
Mittwoch 4. März 2020
Mittwoch 18. März 2020
Mittwoch 1. April 2020

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Smartphone, Tablet und PC



Bingen sie ihr eigenes Gerät mit, damit sie Erlärungen genau auf ihre Fragen an ihrem Gerät erhalten.




Das Engagement der Schüler und Schülerinnen hat alle Teilnehmer angenehm überrascht. Die Senioren kamen von den Beratungen mit dem Gefühl zurück, wertvolle Hilfe zum Gebrauch moderner Informationsmedien erhalten zu haben. Unter den insgesamt 21 Schülern, die ihr Wissen und ihre Erfahrung eingebracht hatten, fanden sich immer die passenden Ansprechpartner für die Senioren. Viele Ratsuchende vergaßen die Zeit und waren dankbar für Antworten auf ihre Fragen.  

zum Bericht


Bericht vom Theaterstück in Unterweissach
„Hallo Oma ich brauche Geld“

In Zusammenarbeit mit der Initiative Sicherer Landkreis, dem Polizeipräsidium Aalen und dem Kreisseniorenrat Rems-Murr und großzügig unterstützt durch die Stiftung der Kreissparkasse Waiblingen präsentierte der Ortsseniorenrat Weissach im Tal das Theaterstück „Hallo Oma, ich brauch Geld“

zum Bericht


Barrierefreier Buseinstieg

Die Bushaltestellen imm Weissacher Tal werden ab dem nächsten Jahr schrittweise barrierefrei umgestaltet.




zum Bericht


Rettungsdose

Rettung aus dem Kühlschrank?!

Bei allen häuslichen Einsätzen sind Rettungssanitäter und Notärzte auf schnelle und präzise Angaben über den Patienten angewiesen. In vielen Fällen sind Patienten aufgrund ihrer hilflosen Lage und Angehörige wegen der Aufregung nicht mehr fähig, wichtige Informationen zu liefern.

Die Notfalldose in der Kühlschranktür gehört in jeden Haushalt Hier kann die „Notfalldose“ wertvolle Dienste leisten. Diese kleine Dose aus Plastik sollte wichtige Hinweise enthalten, die sich auf den Bewohner der Wohnung beziehen: Vorhandene Allergien, Vorerkrankungen, Unverträglichkeiten unterschiedlicher Art, benutzte Medikamente. Die Adressen von Angehörigen und der Name des Hausarztes mit Telefonnummer sollten vermerkt sein. Für die Aufbewahrung der Notfalldose ist der Kühlschrank genau der richtige Ort. An der Wohnungstür und am Kühlschrank werden die Rettungsdienste durch einen Aufkleber auf die Existenz einer solchen Dose hingewiesen.

Die „Notfalldose“ (www.notfalldose.de) kann beim Ortsseniorenrat zu 2 € erworben werden.

Weitere Hinweise bei Klaus Werner, Telefon: 07191 9332030


Defibrillatoren im Weissacher Tal

DEFI im Eingangsbereich / Marktplatz

Defibrillatoren sollten in jedem Ortsteil der Gemeinde für jeden zugänglich sein. Die bisher installierten Geräte im Ortsteil Unterweissach sind ein guter Anfang.

DEFI im Eingangsbereich / Welzheimer Str.


Bisher ist ein Defibrillator in der Volksbank am Markplatz und ein weiterer in der Volksbank im Haus der Gesundheit in der Welzheimer Straße öffentlich zugänglich. Sie befinden sich jeweils im Eingangsbereich neben den Geldautomaten. Der Defibrillator im Rathaus ist nur während der Öffnungszeiten zu erreichen.
Die Gemeindeverwaltung wird gebeten, die Installation der Geräte zu betreiben. Weitere Plätze in den anderen Ortsteilen sollten vorgesehen werden, um auch in diesen im Notfall lebensrettend wirken zu können.


Mitfahrerbank

Von l.n. r. :  Schriftführer Ortseniorenrat (OSR) Auenwald Werner Kraft, Beisitzer OSR Werner Bäßler, Marktleiterin NETTO Frau Glassl, Vorsitzender OSR Karl-Heinz Pscheidl, Vorsitzende OSR Gudrun Hanel, Beisitzerin OSR Annemarie Hehenberger

Durch Initiative  des Ortsseniorenrats Auenwald wurde im Einkaufsmarkt –NETTO- in Mittelbrüden ein „Mitfahrbänkle“ im Vorraum der NETTO-Filiale, gegenüber der Verkaufstheke der Bäckerei Scholl, aufgestellt.

Bericht